1. August 2020

 

Daten von Oderbruchwetter sind auch zu sehen bei:

 

http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=10890&selmode=&sel=h#minmax

und der Verlauf der Webcam Bilder ist auf folgender Seite zu sehen

https://www.webcam-4insiders.com/de/Wetter-Neulewin-Webcam/8815-Webcam-Neulewin-Wetter.php

Der Juli - ein launischer Sommermonat

Wie im Vormonat musste sich das nördliche Oderbruch mit den Resten der Gewitterfronten begnügen. Die meisten Regengebiete lösten sich vor dem Oderbruch auf oder zogen nach Osten ab und ließen das Oderbruch als trockene Insel zurück. Durch die vielen Tiefdruckgebiete, die an uns vorüberzogen, kam auch keine stabile Wetterlage zustande.

Hier an der Wetterstation kam es zu folgende Werten: Tiefsttemperatur in 2 m Höhe am 12. Juli 7,3 Grad Celsius; der heißeste Tag wurde am 19. mit 31,5 Grad gemessen. Die Durchschnittstemperatur von 18,24 Grad C lag 1,67 Grad unter dem langjährigen Mittelwert. Es kam zu 12 Sommertagen (max. >25 Gad), und nur an 1 Tag kletterte das Thermometer über 30 Grad, ein so genannter „Heißer Tag“. Die Niederschlagsmenge von 24,5 mm blieb deutlich unter dem monatlichen Normalwert von 94,1 mm. Die Verdunstung war mit 108 mm um ein Vielfaches höher als der Niederschlag. Der Wind wehte an 3 Tagen mit Böen um Bft 6, die Spitzenböe von Bft 6 wurde mit 46,7 km am 5. d.M. gemessen. Die Sonne schien im Juli 234:40 Stunden, das sind 91 % des Monatsdurchschnitts.

Niederschläge Juli:

2018: 126 mm, 2012: 140 mm, 2011: 279 mm.